Conan – The Abomination of the Black River Teil 3

Endlich haben wir das Finale Kapitel der Kampagne „Abomination of the Black River“ gespielt! Für die vorangegangengen Kapitel siehe Teil 1 und Teil 2.

Da sich die Inkompetenz der Helden bis an den Königshof herumgesprochen hatte, entschied sich König Conan, den bedürftigen Helden ein wenig unter die Arme zu greifen.

In der Mitte der Spielfläche wurde eine große Kreatur beschworen, die von Runde zu Runde mächtiger wurde. Aufgrund der gesammelten Hinweise aus den vorherigen Runden, wurden allerdings die Rüstung sowie die Angriffswürfel der Kreatur heruntersetzt.
Die Picten des Sumpfdorfes griffen wahlweise die Helden an oder opferten sich, um die Kreatur noch mächtiger zu machen. Ein kleiner übermütiger Magier bezahlte dies mit seinem Leben und auch der Kämpfer war kurz vor dem sterben.

Es half aber alles nichts, nachdem Conan die Kreatur heruntergeprügelt hatte, war es ein Leichtes für den Dieb, diese endgültig zu erledigen.

Die Kampagne hat allen soweit Spaß gemacht. Eine kleine Bemerkung sei mir als Overlord aber erlaubt:
Ich bin mir nicht sicher, ob die nur bis zu zwei Aktivierungen des Overlords pro Runde ausgeglichen sind gegenüber den in diesem Fall drei Aktivierungen der Helden, sowie den zwei NPCs. Nach nur drei Runden habe ich sechs mal aktiviert und die Helden mit Anhang ganze 15 mal.

Viele Einheiten werden im gesamten Spiel, gerade wenn der River voll ist, nur ein bis zweimal aktiviert, da helfen auch die vielen Punkte nichts. Die Lösung könnte sein, von einer Einheit nicht nur einen Marker sondern zwei Marker im River zu haben und dafür insgesamt vielleicht weniger Einheit.

Schauen wir mal; das nächste Spiel kommt bestimmt!
Der Overlord

Dropfleet Commander: Die Schlachtschiffe der PHR, zwei Versionen pro Blister. Die Qual des Waal(s)?

Gemäß dem DFC Regelwerk gibt es zwei Arten von Schlachtschiffen bei den PHR. Diese unterscheiden sich jetzt mal nur auf das Modell bezogen ausschließlich in der frontseitigen Sektion. Dementsprechend bekommt man beim Kauf des Blisters einen Waal mit zwei Köpfen …

Nichts liegt also näher, als die Idee, beide Bugsektionen zu nutzen und sie irgendwie austauschbar am Rumpf zu befestigen.

Dieser guten Idee, die einerseits den Geldbeutel schont und andererseits keine brauchbaren Teile dem Müll zuführt, werden aber bei Betrachtung der dem Modell beiliegenden Teile schnell Steine in den Weg gelegt. Es liegen zwar alle „Flossen“ für den Rumpf des Waals in ausreichender Menge bei; logischer Weise … aber es gibt nur einen Satz Flossen für den Kopf!

Was nun? Die Idee begraben?

Mitnichten, sage ich.

„Dropfleet Commander: Die Schlachtschiffe der PHR, zwei Versionen pro Blister. Die Qual des Waal(s)?“ weiterlesen

Conan – The Abomination of the Black River Teil 2

Wir haben Dienstag die Black River Kampagne vom letzten Mal fortgesetzt. Diesmal hatten die Helden einen Hinweis, dass sich in einer verfallenden Burg eine Vampirin/Nekromantin aufhalten sollte, die es gefangen zu nehmen galt.

Der Aufenthaltsort der Person innerhalb der Burg war unbekannt und die „Helden“ mussten unter Zeitdruck die Burg durchkämmen. Auch dieses mal gab es wieder die eine oder andere unerfreuliche Überraschung (Monster, Wiederbelebungen, usw.) für die Gruppe. Ich habe mich dann aber in meiner unermesslichen Güte dafür entschieden, die Helden knapp gewinnen zu lassen.

Das dicke Ende und der Abschluß der Mini-Kampagne erfolgt nächste Woche. Der Overlord

Conan – The Abomination of the Black River

Am letzten Dienstag hatten wir uns mal wieder zum Spielen getroffen. Es wurde „Conan“ in der Kickstarter Version gespielt mit dem ersten Szenario der dreiteiligen Kampagne „The Abomination of the Black River“.

Die drei Helden sind im Auftrag von König Conan losgezogen und sollen in einem Dorf nach Hinweisen einer Verschwörung suchen.

Das Szenario ist relativ geradlinig. Mir ist es leider als Spielleiter nur gelungen zwei der drei feigen Helden auszuschalten, somit haben die Helden einen schmachvollen Sieg davongetragen.

Meine Rache nächste Woche wird fürchterlich sein … wenn die Würfel mir gnädig sind.

Dropfleet Commander: Die Raumflotte der PHR – Mit acht Farben schnell zur spielbaren Flotte

Ich möchte euch heute meine Flotte der PHR vorstellen, wie sie auf der Tactica zu sehen war.

Im Gegensatz zu Christophs UCM Flotte (siehe Vanadische Raumflotte – Schritt für Schritt) kommt meine Flotte mit acht Farben aus und ist bei weitem weniger aufwändig in der Fertigstellung. Das liegt zum einen daran, dass Christophs Skills die meinen deutlich übertreffen, zum anderen möchte ich gerne schnell fertig werden, um mit den Modellen spielen zu können.

Ich werde somit auch weniger schreiben müssen als Christoph.

Als erstes werden die Modelle nach dem Zusammenbau weiß grundiert. Das kann mit Grundierung aus der Sprühdose geschehen oder auch per Airbrush.

Nach der Grundierung bekommt das gesamte Modell einen Überzug mit Mithril Silver. Ich habe hierfür die Airbrush genutzt, da sich auf diesem Wege die Modelle der StarterBox am schnellsten einheitlich fertigstellen ließen.

„Dropfleet Commander: Die Raumflotte der PHR – Mit acht Farben schnell zur spielbaren Flotte“ weiterlesen

Dropfleet Commander: Vanadische Raumflotte Schritt für Schritt

Als ich erste Tests für das Farbescheme der Vanadischen Raumflotte gepostet habe, wurde ich gleich nach einem Tutorial gefragt. Deshalb habe ich das erste Schiff meiner Flotte, die UCMF Toronto, etwas genauer Dokumentiert.

Die ersten Schritte erfolgen mit der Airbrush:

„Dropfleet Commander: Vanadische Raumflotte Schritt für Schritt“ weiterlesen

Die Hamburger Tactica 2017

Vom 18.2. – 19.2.2017 findet die diesjaehrige Hamburger Tactica im Buergerhaus Wilhelmsburg statt, eine Veranstaltung gedacht fuer Wargamer und Tabletop-Spieler. Los geht’s morgens um 10 Uhr, die Tueren schliessen sich am Sonntag um 16 Uhr. Der Eintritt fuer Samstag betraegt 7 Euro, fuer Sonntag 5 Euro, kombiniert kosten beide Tage zusammen 10 Euro.

Der TraveSpielerTreffen e.V. beteiligt sich an der Veranstaltung mit Tischen zu Dropfleet Commander und TANKS. Fuer weitere Informationen zur Veranstaltung schaut bitte auf der Website der Hamburger Tactica vorbei.

Die 2. Travemünder Brettspieltage

Unsere Freunde vom Ludo Liubice veranstalten vom 20.1. – 22.1. im Clubhaus TSV Travemünde die zweiten Travemünder Brettspieltage! Auf den Tisch kommen Spiele aus allen Richtungen, von Spielen fuer Kinder, fuer die extra Spieltische bereitgestellt werden, bis hin zu komplexen Miniaturspielen ist alles dabei.

Es wird das erste Mal einen Spieleflohmarkt geben, sowie extra Raeume fuer sogenannte Spielewelten, in denen komplexere, lange Spiele aus einer thematischen Richtung gespielt werden koennen. Der TraveSpielerTreffen e.V. richtet mit Tischen zu X-Wing und Armada die Star Wars Themenwelt aus.

Los geht’s am Freitag, den 20.01.2017 ab 15 Uhr im Clubhaus des TSV Travemuende in der Ivendorfer Landstrasse 2A. Am Samstag und Sonntag beginnt der Einlass jeweils ab 11 Uhr. Der Eintritt betraegt pro Tag 2 Euro oder fuer alle drei Tage 5 Euro.

Weitere Informationen findet ihr auf der Website des Ludo Liubice, sowie auf dem dazugehoerigen Facebook Event.

Rückblick auf den Großen TST 2016

Hallo,

Am ersten Septemberwochenende war es wieder soweit, der TraveSpielerTreffen e.V. traf sich mit ca. 40 Gästen im KDJ Haus Lütjensee zum Großen TST 2016.

Nachdem am Freitag nachmittag die Tische aufgebaut worden waren, starteten wir in das Wochenende mit einer gepflegten Grillrunde vor dem Haus, bevor dann ab ca. 22 Uhr die Tische unsicher gemacht wurden. Im Erdgeschoss fuhren die ersten Panzer auf, während im Untergeschoss fünf Fraktionen um die Vormacht im fiktiven Osteuropa von Scythe zu ringen begannen und nebenan eine Rollenspielgruppe das Universum von Fiasko erkundete. Um drei Uhr morgens wurde dann der erste Abend mit einer sechs-köpfigen Runde Cosmic Encounter zu einem vorläufigen Ende gebracht.

Am Samstag, nachdem sich alle beim Frühstück gestärkt hatten, ging es bei X-Wing Miniatures hinab in den Trench Run, bei Dropzone Commander rein in die Strassenschluchten und bei Frostrave in den Tiefschnee. Neben einer lustigen und episch anmutenden Runde Junta wurde unter dem Dach immer und immer wieder Scythe und Tyrants of the Underdark auf den Tisch gebracht. Die dicken Mauern, die B-Sieged’s Modhelm umgeben, wurden bis nachts um halb drei gehalten und in einem grandiosen Finale zurueckgewonnen.

Auch Sonntag morgen wagten sich noch einige Tapfere an die Tische, ehe wir am frühen Nachmittag anfingen, die Sachen zu packen.

Wir möchten uns bei allen Teilnehmern für das entspannte, herzliche und spannende Wochenende bedanken! Ganz besonders dankbar sind wir den Teilnehmern, die sich zu uns von weither auf dem Weg aufgemacht haben und die wir nicht so häufig sehen!

Die Planung fuer den Großen TST 2017 haben wir bereits begonnen. Sobald wir hierzu konkrete Informationen haben, werden wir euch auf der Eventseite genauer informieren. Wir würden uns freuen, Euch auch im kommenden Jahr wieder begrüssen zu dürfen!

Ein letztes Update vor dem Großen TST 2016

Hallo,

Der Grosse TST 2016 rückt immer näher. Hier eine Auflistung der Spiele inklusive weiterführender Links, welche wir planen, auf den Tisch zu bringen.

Rollenspiele

Wil Wheaton stellt Fiasco näher vor:

„Ein letztes Update vor dem Großen TST 2016“ weiterlesen