Conan – The Abomination of the Black River Teil 2

Wir haben Dienstag die Black River Kampagne vom letzten Mal fortgesetzt. Diesmal hatten die Helden einen Hinweis, dass sich in einer verfallenden Burg eine Vampirin/Nekromantin aufhalten sollte, die es gefangen zu nehmen galt.

Der Aufenthaltsort der Person innerhalb der Burg war unbekannt und die „Helden“ mussten unter Zeitdruck die Burg durchkämmen. Auch dieses mal gab es wieder die eine oder andere unerfreuliche Überraschung (Monster, Wiederbelebungen, usw.) für die Gruppe. Ich habe mich dann aber in meiner unermesslichen Güte dafür entschieden, die Helden knapp gewinnen zu lassen.

Das dicke Ende und der Abschluß der Mini-Kampagne erfolgt nächste Woche. Der Overlord

Conan – The Abomination of the Black River

Am letzten Dienstag hatten wir uns mal wieder zum Spielen getroffen. Es wurde „Conan“ in der Kickstarter Version gespielt mit dem ersten Szenario der dreiteiligen Kampagne „The Abomination of the Black River“.

Die drei Helden sind im Auftrag von König Conan losgezogen und sollen in einem Dorf nach Hinweisen einer Verschwörung suchen.

Das Szenario ist relativ geradlinig. Mir ist es leider als Spielleiter nur gelungen zwei der drei feigen Helden auszuschalten, somit haben die Helden einen schmachvollen Sieg davongetragen.

Meine Rache nächste Woche wird fürchterlich sein … wenn die Würfel mir gnädig sind.